1936 - 1955

1936: 10-jähriges Jubiläum

Aus Anlaß des 10-jährigen Bestehens des Vereins fanden am 23. August 1936 unter Mitwirkung der Nachbarvereine Achern, Oberachern, Renchen, Lauf und Sinzheim Pokalspiele statt. Auch die Gründungsmannschaft konnte sich erfolgreich gegen die Alten Herren aus Oberkirch behaupten.

Am Abend konnten die teilnehmenden Vereine im Gasthaus "Zum Wagen" von Bürgermeister Bernhard Ketterer schöne Preise in Empfang nehmen.
Man wollte natürlich im Jubiläumsjahr möglichst gut abschneiden, aber die Einberufung von vier der besten Spieler zum Militärdienst wirkte sich in der Spielstärke bald sehr nachteilig aus, so dass es der Mannschaft in diesem Jahr gerade noch in letzter Minute zum Klassenerhalt reichte. Entscheidend hierfür waren die beiden letzten Spiele mit Siegen gegen den Tabellenführer Baden-Oos mit 3:1 und den Tabellenzweiten VfB Baden-Baden mit 1:0.
Im darauffolgenden Jahr ging es aber wieder aufwärts und dank des Einsatzes der Spieler Albert Dober, Wendelin Bähr, Wilhelm Glaser, Rudolf Glaser, Josef Rischard und Oskar Lang, die ihren Militärdienst ableisteten und dennoch die Mannschaft nicht im Stiche ließen, reichte es am Ende zum 2. Tabellenplatz.

1.Mannschaft im Jahre 1936
1. Mannschaft des SV Fautenbach im Jahre 1936

Von li.: Otto Hodapp, Hermann Hauser, Emil Heim, Josef Brechtel, Wendelin Bähr, Wilhelm Glaser, Konrad Genter, Josef Glaser, Engelbert Hodapp, Albert Dober, Josef Rischard, Josef Bähr

Auch im Spieljahr 1938/39 konnte ein schöner Mittelplatz errungen werden.
An den Spielen der aktiven Mannschaften beteiligten sich im Vorkriegsjahr:
1.Mannschaft: Konrad Genter, Josef Glaser, Josef Rischard, Franz Bähr, Rudolf Glaser, Alfons Lang, Emil Heim, Willi Streck, Wendelin Bähr, Karl Lang, Albert Köhler, Josef Bähr, Wilhelm Glaser, Albert Dober, Hermann Hauser, Heinrich Glaser, Oskar Schindler.
2.Mannschaft: Valentin Glaser, Josef Brechtel, Alois Lang, Johann Lemminger, Ludwig Köhler, Rudolf Dolfinger, Albert Doll, Ambros Schindler, Leopold Glaser, Wendelin Genter, Wilhelm Sauer.
In der letzten Generalversammlung, die vor dem zweiten Weltkrieg am 6. Mai 1939 stattfand, setzte sich die Vorstandschaft aus Willi Streck, 1.Vorsitzender; August Hodapp, 2.Vorsitzender; Emil Heim, Schriftführer; Wilhelm Glaser, Kassier; Alois Lang und Albert Morgenthaler, Beisitzer; Josef Bähr, Jugendleiter zusammen.

0
0
0
s2smodern