1936 - 1955 - Saison 1955/56

Beitragsseiten

Saison 1955/56: A-Klasse-Meisterschaft

Das Spieljahr 1955/56 brachte dem Verein nicht nur mit Heinrich Glaser einen neuen 1. Vorsitzenden, der damit seinen Bruder Wilhelm ablöste, es brachte auch spielerisch den bis dahin größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. Auch die Fußballbegeisterung steigerte sich sehr, denn erstmals konnte man mit drei aktiven Mannschaften, einer Alten Herren-Mannschaft und drei Jugendmannschaften in die neue Saison starten.
Die 1. Mannschaft nahm am Ende der Vorrunde den 6. Rang in der Tabelle ein, konnte sich dann aber unter Vorstand Heinrich Glaser als aktivem Spieler und Trainer der Rückrunde laufend steigern und in die Spitzengruppe vorarbeiten. Am Ende ging dann die Elf mit 35 Punkten vor Auenheim als Sieger durchs Ziel, was die Meisterschaft der A-Klasse des Bezirks Offenburg und den Aufstieg in die zweite Amateurliga bedeutete. Es war ein schöner Erfolg und die Krönung der zielbewussten Aufbauarbeit nach den Kriegsjahren. Die Zeitung berichtete damals:
"Durch den großen Erfolg des SV Fautenbach geht zum zweiten Mal innerhalb acht Jahren eine Meisterschaft in die Vereinsgeschichte ein, auf die nicht nur die Mitglieder, sondern die ganze Gemeinde stolz sein können. Das 30-jährige Jubiläum, das der Verein noch in diesem Jahr begehen wird, findet darin wohl seine höchste Krönung und einen Lohn für den großen Idealismus, der in den Reihen der Rot-Weißen vorbildlich ist. Immerhin ist es beachtlich, wenn ein Fußballverein einer Gemeinde mit nur rund 1600 Bewohnern einen derartigen Erfolg verzeichnen kann und dies ausschließlich mit einheimischen Spielern".
Am 23. Juni 1956 fand in Anwesenheit der Gemeindevertretung und einer großen Zahl von Mitgliedern im "Kreuz" die Meisterschaftsfeier statt.
Die Spieler der Meistermannschaft: Franz Lang, Franz Jäger, Adolf Schindler, Siegfried Mark, Herbert Köppel, Alfons Schweizer, Herbert Schweizer, Karl Müller, Alois Burgert, Adalbert Weber, Alfons Morgenthaler, Helmut Serr, Heinrich Glaser, Fritz Hodapp, Adolf Lang, Siegfried Glaser, Oskar Zink, Rudolf Hodapp und Leo Grühl.
In der 2. Mannschaft waren eingesetzt: Siegfried Glaser, Oskar Zink, Herbert Brechtel, Hans Herr, Hubert Kist, Hugo Wörner, Ludwig Weber, Rudolf Hodapp, Josef Lamm, Leo Grühl, Fritz Hodapp, Siegfried Zink und Gerhard Frank.
In der 3. Mannschaft spielten: Josef Lorenz, Gerhard Löffler, Alban Jäger, Hans Droll, Gerhard Frank, Alois Hauser, Alfons Weber, Fritz Burgert, Josef Hauser, August Löffler, Herbert Weber, Siegfried Armbruster, Adolf Schweizer und Manfred Hodapp.
Beide Mannschaften kamen auf den beachtlichen 3. Tabellenplatz. Im Vereinsjahr 1955/56 erstellte der Verein auch eine Platzbeleuchtung, und der erste Spatenstich für den Bau eines Sportheimes wurde getan.

Meistermannschaft 1956 mit Vorstandschaft
1. Mannschaft des SV Fautenbach im Jahr 1956

Hinten, von li.: Willi Streck (Geschäftsführer), Konrad Genter (Jugendleiter), Walter Gleiß (Spielausschussvors.), Herbert Köppel, Oskar Schindler (Kassierer), Alfons Schweizer, Franz Jäger, Heinrich Glaser (1. Vorstand), Adalbert Weber, Karl Müller, Fritz Hodapp, Gerhard Hodapp, Hermann Hauser, Karl Reinschmidt (alle Spielausschuss), Wilhelm Glaser (2.Vorstand)
Vorne, von li.: Adolf Schindler, Alois Burgert, Franz Lang, Alfons Morgenthaler, Herbert Schweizer

0
0
0
s2smodern