SVF mit guter Leistung beim größten Amateur-Fußball-Hallenturnier

Am 23.12 fuhren die Edelwäscher in den Glaspalast nach Sindelfingen zum größten Amateurfußball-Turnier in Deutschland. Gespielt wurde auf einem feinen Kunstrasenplatz mit Rundumbande. Dabei stellte der SVF eine blutjunge Mannschaft auf, sodass Hannes Lamm mit seinen 22 Jahren ältester Spieler im Aufgebot war. Dies berechtigte ihn bei diesem Turnier die Kapitänsbinde zu tragen.
Im ersten Spiel traf der SVF auf den SV Rangendingen (Bezirksliga Württemberg). Durch ein sehr sicheres Aufbauspiel bestimmten wir von Anfang die Partie. Nach wenigen Minuten erzielte Thomas Zink nach einem schönen Zuspiel von Marco Riehle das 1:0. In der Folgezeit erhöhte Rangendingen das Tempo, wurde aber nur durch Distanzschüsse gefährlich. Kurz vor Schluss erzielte Jonas Vath nach einem super Konter den 2:0 Endstand.

Danach folgte das Spiel gegen Fortuna Böblingen (Kreisliga A Württemberg)

Der SVF machte genau dort weiter, wo man im ersten Spiel aufhörte. Durch schönen Kombinationsfußball wurde das Spiel bestimmt. Thomas Zink erzielte mit einem strammen Schuss die 1:0 Führung. Danach verpassten die Edelwäscher das Spiel zu entscheiden und durch leichte Ballverluste lief man in einige Konter. Einer davon führte dann zum 1:1, bei dem der Ball bei einer versuchten Rettungsaktion noch unglücklich abgefälscht wurde.
Im dritten und letzten Vorrundenspiel traf man auf den bis dahin noch punktlosen SC Holzhausen (Kreisliga B Freiburg). Die Ausgangslage war klar: Holt der SVF einen Punkt ist man in der KO Runde. Die Edelwäscher begannen wieder furios. Jonas Vath schoss nach wenigen Minuten an die Latte, den Abpraller verwandelte Christian Vogel sehenswert zum 1:0. Kurz darauf war es wieder Christian Vogel, der auf 2:0 erhöhte. Eigentlich hätte das Spiel danach entschieden sein können. Doch der SC Holzhausen gab nicht auf und erzielte den Anschlusstreffer. Danach machten die jungen Spieler des SVF einige technische und taktische Fehler, sodass Holzhausen stärker wurde. Erst durch eine super Einzelaktion von Thomas Zink, die zum 3:1 führte, konnte man sich etwas Entlastung verschaffen. Doch auch danach kehrte keine Ruhe ins Spiel, sodass Holzhausen auf 2:3 verkürzte. In der letzten Sekunde wäre fast noch der Ausgleichstreffer gefallen, doch Kevin Braun konnte parieren.
Da im darauffolgenden Spiel der SV Rangendingen gegen Böblingen gewann, konnte der SVF die Gruppe mit 7 Punkten auf Platz 1 beenden und war für die anschließende KO Phase qualifiziert. Durch zwei weitere Siege wäre man für das Hauptturnier (12-14 Januar) qualifiziert gewesen, bei dem Regional- und Oberligisten um den Glaspalast-Cup spielen. In der ersten KO Runde hatte der SVF den FSV Schwenningen als Gegner. Leider merkte man der jungen Mannschaft nun an, dass nur ein Ersatzspieler dabei war und die Kräfte nachließen. Trotzdem hatten die Fautenbacher die erste Torchance im Spiel. Im Gegenzug fiel allerdings direkt das 1:0 für den Gegner. Wenige Minuten später konnte Schwenningen nach einem schönen Spielzug auf 2:0 erhöhen. Die Kräfte wurden immer weniger und die Wege nach Hinten fielen immer schwerer. Doch Abwehrchef Hannes Lamm konnte immer wieder klären. Offensiv versuchte der quirlige Joel Tabor noch Akzente zu setzen, jedoch stand die Defensive der Gegner sehr kompakt. Am Ende machte der SVF auf und der effektive Gegner konnte auf 4:0 erhöhen. Somit war das Turnier für den SVF vorbei.
Als Fazit bleibt ein super Hallenturnier, bei dem sich der SVF gut präsentierte. Ein großes Lob an den Veranstalter für das reibungslose Turnier. Allen Spielern war der große Spaß anzumerken, sodass man sich nächstes Jahr wieder anmelden möchte.
Zum Team gehörten: Kapitän Hannes Lamm, Torwart Kevin Braun, Christian Vogel, Jonas Vath, Joel Tabor, Thomas Zink, Marco Riehle

0
0
0
s2smodern