Spielbericht FV Bodersweier 10.11.2019

Eine überzeugende Leistung zeigte der SV Fautenbach am vergangenen Sonntag und konnte den Grundstein für den deutlichen Heimsieg bereits in der ersten Hälfte setzen. Den Startschuss für die atemberaubende erste Halbzeit markierte Thomas Baumert bereits nach einer viertel Stunde, als er die tolle Vorarbeit vergoldete. In der 36. Spielminute erhöhte Maximilian Brunner dann auf 2:0. Die gut eingestellte Mannschaft von Trainer Manuel Vogt setzte die Vorgaben mustergültig um, störte den Gegner frühzeitig und spielte überfallartig nach vorne.

So auch beim 3:0, als letztendlich Lucas Fallert den Ball über die Linie drückte. Den Schlusspunkt dieser ersten Halbzeit setzte Marvin Boschert, der mit seinem Tor bereits frühzeitig die Entscheidung herbei führte.
Zwar rappelte sich das Team von Coach Karim Berrissou im zweiten Durchgang nochmals auf, kam jedoch nur zu zwei nennenswerten Gelegenheiten. Sowohl Kevin Rugero Semuhungu als auch der eingewechselte Jan Schumacher scheiterten jedoch an Keeper Luca Bauhüs, der gemeinsam mit seinem Innenverteidiger-Duo Felix Weber und Jonas Ganter eine nahezu fehlerfreie Partie zeigte und so am Ende auch die weiße Weste behielt. Damit kassierten die Rothosen in den bislang 14 Spielen gerade einmal 15 Gegentore. Durch die Ergebnisse vom Wochenende setzt sich das Spitzentrio um den SV Linx II, den FV Rammersweier und den SV Fautenbach weiter an der Tabellenspitze ab. Mit bereits elf Punkten Vorsprung klafft damit bereits eine ordentlich Lücke zwischen dem Rest der Liga auf und so liegt die Annahme bereits heute nahe, dass die Meisterschaft wohl über eins dieser Teams gehen wird.

Auch im Vorspiel zeigte der SV Fautenbach II eine durchweg konzentrierte Leistung und schoss den FV Bodersweier II mit 10:1 ab. Die Tore erzielten Dennis Haas (3), Martin Späth (2), Fabian Serr (2), Mario Decker, Florian Herr sowie einem Eigentor. Damit sprang die Edelwäscher Reserve auf Rang 2 in der Tabelle.

0
0
0
s2smodern