Spielbericht SV Kork 24.03.2019

Am 20. Spieltag der laufenden Kreisliga Saison empfing der SV Fautenbach den SV Kork. Mit dem Selbstvertrauen von zwei Siegen aus den zwei Spielen nach der Winterpause legte das Team von Trainer Jupp Carnarius fulminant los und Jonas Vath alleine hätte nach gut einer viertel Stunde die Partie bereits entscheiden können. Nach fünf Minuten wurde der schnelle Flügelstürmer mustergültig von Daniel Boos in Szene gesetzt, er umkurvt den heraus eilenden Schlussmann Roland Koch und schloss dann aber zu überhastet vor dem leeren Tor ab und verfehlte das Ziel.

Nur wenige Augenblicke später war es erneut Jonas Vath, der dieses Mal von Hannes Lamm frei gespielt wurde und die nächste 100 prozentige Chance vergab und dieses Mal knapp rechts am Pfosten vorbei schoss. Getreu dem Motto „aller guten Dinge sind drei“ machte er es in der 13. Spielminute dann besser. Thomas Zink gehörte mit seiner tollen Vorarbeit der Löwenanteil an dem Treffer, nachdem er über seine linke Seite nach vorne sprintete, zwei Gegenspieler abhängte und dann punktgenau und druckvoll in die Mitte passte, wo Jonas Vath das Leder aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken musste. Der SV Fautenbach dominierte über weite Strecken die Begegnung, doch nach einer halben Stunde startete auch der SV Kork die ersten Offensivbemühungen. Heinrich Müller spazierte in der 38. Spielminute durch das gesamte Mittelfeld, bediente dann Corentin Meisterlin, der uneigennützig auf Mehdi David Bourefis ablegte, doch Kevin Braun, bis dahin ungeprüft, war sofort hellwach und klärte mit einer klasse Fußabwehr die prekäre Situation. Drei Minuten später war dann jedoch auch der SVF-Schlussmann machtlos. Dieses Mal leitete Eathan Veidt die Aktion ein und bediente mustergültig Stanislaus Dill, der sich über die rechte Seite durchsetzte und in den Rücken der Abwehr passte, wo Torjäger Jörg Baas lauerte und eigentlich harmlos abzog, aber es war der auch an diesem Tag souverän aufspielende Daniel Boos, der das Leder unhaltbar über Kevin Braun hinweg ins eigene Tor abfälschte.
Auch in der zweiten Halbzeit beherrschten die Rothosen über weite Strecken die Partie, aber es war wieder die Kaltschnäuzigkeit der Mannschaft von Trainer Farid Bourefis, die dafür sorgte, dass die Gäste in der 68. Spielminute in Führung gehen konnten. Kevin Braun wollte im Spielaufbau seinen Außenverteidiger Thomas Zink bedienen, doch der Pass geriet viel zu kurz. Nutznießer war in dieser Aktion Stanislaus Dill, der dazwischen ging und das 1:2 besorgte. Doch der SV Fautenbach zeigte erneut Moral und schlug bereits fünf Minuten später zurück. Nach einem Eckball von Thomas Zink gewann Daniel Boos das entscheidende Kopfballduell, legte auf Innenverteidigerkollege Jan Müller ab, der aus kurzer Distanz traf. Das Spiel stand jetzt auf Messers Schneide, doch sowohl der SV Kork als auch die Edelwäscher konnten ihre Gelegenheiten in der Schlussviertelstunde nicht mehr nutzen und so blieb es am Ende bei der 2:2-Punkteteilung.

Im Vorspiel beider Reserveteams zeigte der Tabellenführer SV Fautenbach II seine Comebackqualitäten, denn nach einem 0:2-Rückstand konnte das Trainerteam um Daniel Helmer, Marco Gleiß und Alexander Litterst nochmals qualitativ nachlegen und brachte nicht nur Vorlagengeber Martin Späth und Michael Wagner in die Partie, sondern auch Goalgetter Nicolai Zimmermann, der mit einem Hattrick die Partie zu Gunsten der Edelwäscher Reserve drehen konnte.

0
0
0
s2smodern