Spielbericht 10.09.2017 SV Oberwolfach

Nach vier Niederlagen zum Saisonstart empfing der SV Fautenbach am zurückliegenden Sonntag den bis dato ebenfalls noch sieglosen SV Oberwolfach und bei einem sollte diese Negativserie ein Ende finden. Zu Beginn kamen die Gastgeber ordentlich in die Partie, standen kompakt und setzten durch Dennis Haas mit einen Distanzschuss nach zehn Minuten das erste Ausrufezeichen. Doch auch die Gäste aus dem Kinzigtal kamen zu guten Gelegenheiten. Nach gut einer viertel Stunde landete ein Freistoß aus dem Halbfeld am langen Pfosten bei Manuel Groß der den freistehenden Tobias Dreher bedienen wollte doch dieser verpasst das Leder um ein Haar.

Dennoch bekam das Team von Trainer Joachim Kehl allmählich Oberwasser und ging nach 21 Minuten nicht unverdient mit 0:1 in Führung. Lukas Springmann eroberte sich gegen Johannes Schneider und Steffen Stockmeister den Ball und spielte ihn direkt in die Schnittstelle zwischen die beiden Innenverteidiger. Tobias Dreher stach in diese Lücke und ließ Torwart Kevin Braun keine Abwehrchance. Nur knapp fünf Minuten später legten die in schwarz und weiß gekleideten Gästen dann bereits nach. Während Kevin Braun eine Unachtsamkeit seiner Vorderleute zunächst noch ausbügeln konnte, war der SVF Schlussmann beim anschließenden Eckball machtlos. Tobias Sum brachte das Spielgerät punktgenau in den Strafraum wo Manuel Groß am höchsten stieg und zum 0:2 einnickte. Doch der SV Fautenbach bewies Moral und schlug kurz vor dem Pausenpfiff zurück. Dieses Mal setzte Maximilian Brunner energisch nach, eroberte den Ball und legte dann auf Stefffen Stockmeister ab, der aus 16 Metern trocken rechts unten ins Eck traf.
Wer jetzt gedacht hatte, dass dieser Treffer den Rothosen den nötigen Schwung bescherte, sah sich bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff getäuscht, denn statt dem Ausgleich erhöhte der SVO auf 1:3. erneut fiel der Treffer nach einer Standardsituation und erneut hieß der Schütze Manuel Groß der dieses Mal per Fuß zur Stelle war. In der Folgezeit hatte Maximilian Bruner zwei gute Gelegenheiten auf dem Fuß doch in beiden Situationen war Schlussmann Tobias Armbruster auf dem Posten und entschärfte dir brenzlichen Situationen. Auf der Gegenseite hatten es die Edelwäscher mal wieder Keeper Kevin Braun zu verdanken, dass er sie mit diversen starken Paraden bis zur Schlussphase im spielt hielt, doch in der 74. Minute war auch er machtlos. Nach einem Konter und regelrechten Auflösungserscheinungen der SVF Defensive scheiterte Lukas Springmann zwar noch an Kevin Braun aber der eingewechselte Frederic Burger setzte nach und traf so zum 1:4-Endstand. Damit sorgte er mit diesem Treffer für den ersten und heiß ersehnten Dreier, während er den SV Fautenbach noch weiter in die Krise stürzte.
SV Fautenbach: Kevin Braun, Johannes Schneider, Philipp Schindler, Maximilan Vollmer, Daniel Boos, Dennis Haas, Jonas Vath (62. Simon Baro), Roman Siefermann (46. Mario Baudendistel), Christian Vogel (55. Claudio Serr), Steffen Stockmeister (77. Nicolas Serr), Maximilian Brunner
SV Oberwolfach: Tobias Armbruster, Jesco Armbruster (77. Jonas Wolf), Christian Feger, Steffen Wild, Manuel Groß, Philipp Herrmann, Tobias Sum, Lukas Springmann (80. Robin Baur), Nico Wegbecher 67. Frederic Burger), Jonas Dieterle, Tobias Dreher
Tore: 0:1 Tobias Dreher (21.), 0:2 Manuel Groß (27.), 1:2 Steffen Stockmeister (44.), 1:3 Manuel Groß (46.), 1:4 Frederic Burger (74.)                              AL

0
0
0
s2smodern