Spielbericht SV Linx 2 06.10.2019

Am vergangenen Sonntag gastierte im Gipfeltreffen der SV Fautenbach bei der Reserve des SV Linx. Trotz der Tabellensituation ging das Team von Trainer Turgut Semen als klarer Favorit in die Partie, denn der Kader des SVL2 weist eine enorme Qualität auf und dieser Favoritenrolle wurden die schwarz-weißen auch bereits früh gerecht. In der Anfangsviertelstunde scheiterte Piakai Henkel nur knapp, denn sein Schuss strich wenige Zentimeter über den Querbalken. Kurz darauf setzte sich Joel Joseph gekonnt über die rechte Seite durch und passte scharf in den Strafraum wo Top-Torjäger Lukas Raabe leichtfertig vergab.

Nach 20 Minuten meldete sich auch der SV Fautenbach zu Wort, doch den Schuss von Fidan Neziri hielt Schlussmann Ianis Lacker im nachfassen fest. Nach 40 Minuten besorgte Dominik Kaiser dann die 1:0 Führung. Nach einer Freistoß Flanke stieg der Verteidiger des SV Linx 2 am höchsten und nickte zum 1:0 ein. Die daraus entstehenden Verunsicherung nutzen die Gastgeber dann nur einige Minuten später erneut und legten kurz vor der Pause das 2:0 nach. Nach einem strammen Schuss von Sinan Gülsoy konnte Luca Bauhüs das Leder nur nach vorne abklatschen, wo Lukas Raabe bereits lauerte und seinen 11. Saisontreffer markierte.
Auch nach Wiederanpfiff stand der SV Linx 2 über weite Strecken kompakt und ließ den Gast aus Fautenbach kaum zur Entfaltung kommen. Die zunächst beste Gelegenheit in Durchgang zwei hatte Moussa Savane, doch Schlussmann Luca Bauhaus parierte glänzend. Auch die eingewechselten Luca Doninger, Simon Baro und Erik Oscipok konnten in der Schlussphase nicht mehr die gewünschten Impulse setzen. Entweder war Keeper Isnis Lacker auf dem Posten oder wie in der 76. Spielminute klärte Yasin Kara für den bereits geschlagene Torwart auf der Linie. So blieb es am Ende beim verdienten 2:0-Heimerfolg für die Reserve des SV Linx, die damit auch tabellarisch wieder am SVF vorbeiziehen konnte.

0
0
0
s2smodern