Spielbericht TuS Windschläg 19.05.2019

Eine absolut atemberaubende und spannende Partie erlebten die Zuschauer beim Aufeinandertreffen zwischen der TuS aus Windschläg und dem SV Fautenbach. Den Startschuss markierte Jonas Vath bereits in der ersten Spielminute. Kapitän Maximilian Vollmer bediente punktgenau den flinken Flügelstürmer, der den Ball in die Maschen zirkelte. In der neunten Minute erhöhten die Rothosen bereits auf 0:2. Lucas Fallert bediente Marvin Boschert, der wiederum auf seinem Mitspieler Luca Doninger, dessen Schuss jedoch nur die Latte traf.

Maximilianen Brunner schaltete jedoch geistesgegenwärtig und drückte das Leder im Nachschuss über die Linie. Doch die Antwort des Teams um Mario Bätzler ließ nicht lange auf sich warten. Der Kapitän bekam auf der rechten Seite das Spielgerät, wurde Richtung Strafraumkante eskortiert und passte dort auf den im Strafraum lauernden Yacine Ovroutski, der vollstreckte. Und bereits in der 18. Spielminute konnte erneut dieser Yacine Ovroutski die Partie wieder egalisieren. Nico Thiele schlug einen Eckball an den ersten Pfosten wo der TuS- Stürmer den Ball über den Schädel titschen ließ und im langen Eck einschlug. Nach einer knappen halben Stunde gingen die Edelwäscher dann erneut in Führung. Erneut war es Marvin Boschert der sich dynamisch über die rechte Seite durchsetzen konnte, im Abschluss allerdings nur die Latte traf. Dieses Mal war es Luca Doninger der abstaubte und zum 2:3-Halbzeitstand traf.
In der 66. Spielminute schien dann alles zugunsten des SV Fautenbachs zu laufen, denn nach wiederholtem Foulspiel sah das Team von Trainer Brian Günter die Ampelkarte und so spielte die TuS fortan in Unterzahl. Kurz darauf hätte das Team von Trainer Jupp Carnarius bereits alles klar machen können. Nach einer tollen Kombination zwang Luca Doninger Schlussmann Georg Zahn zu einer Glanzparade, im Anschluss traf Jonas Vath dann nur den Pfosten und den zweiten Nachschuss kratzte Jan Holtermann in höchster Not von der Linie. Im Anschluss wurde es dann richtig wild. In der 83. Minute setzte sich Jochen Gütle stark über die Außenbahn durch und passte flach in die Mitte wo Mario Bätzler den Ausgleich bescherte. Doch dieses Mal schlug der SVF postwendend zurück. Luca Doninger flankte auf den soeben eingewechselten Eric Oscipok der den Ball technisch sauber per Direktabnahme verwandelte. Im direkten Gegenzug brachte Felix Volz dann im Strafraum Yacine Ovroutski zu Fall und so entschied der Unparteiische zurecht auf Strafstoß. Benjamin Schwab übernahm die Verantwortung, doch der Elfer war zu unplatziert geschossen, so dass Elfmeterkiller Kevin Braun ohne Mühe parieren konnte. Die TuS Windschläg warf nun alles nach vorne und das bietet den Gästen den nötigen Platz zum Kontern. So auch in der 92. Minute, als Lucas Fallert sich durchs Mittelfeld dribbelte und dann Luca Doninger bediente der nur noch ins leere Tor einschieben musste. Den Schlusspunkt der Begegnung setzte erneut der Youngster. Erneute bedient Lucas Fallert den schnellen Luca Doninger, der Schlussmann Georg Zahn keine Chance ließ und zum 3:6-Endstand traf. Damit gelang dem Team von Trainer Jupp Carnarius der vierte Sieg in Folge und kletterte auf den 6. Tabellenplatz.

Im Vorspiel wurde der SV Fautenbach II ebenfalls seiner Favoritenrolle gerecht und schlug den TuS Windschläg II mit 4:0. Die Treffer erzielten Christian Vogel, Fabian Serr, Michael Wagner und Daniel Helmer. Damit konnte die Edelwäscher Reserve am kommenden Sonntag mit einem Sieg die Meisterschaft klar machen.

0
0
0
s2smodern