Spielbericht SV Stadelhofen II 31.03.2019

Mit sieben Zählern aus den ersten drei Partien nach der Winterpause im Gepäck empfing der SV Fautenbach am vergangen Sonntag den bis dahin schwächelnden SV Stadelhofen II, denn das Team von Trainer Christian Wolf holte in den letzten fünf Spielen lediglich einen mickrigen Punkt. Dennoch schien die Reserve des Landesligisten perfekt eingestellt, denn der Underdog spielte Klever auf und setzte punktuell Nadelstiche.

Nach einer guten viertel Stunde war es Julian Rohrer, der nach einer schönen Kombination aus 20 Metern abzog. Doch Schlussmann Kevin Braun war auf dem Pfosten, griff mit seiner rechten Hand über und lenkte das Leder in höchster Not über den Querbalken. In der 26. Spielminute wurde die sichtlich engagierte Leistung der Gäste dann belohnt. Janik Harter setzte sich dynamisch über die linke Seite durch und flankte dann druckvoll in die Mitte wo das Spielgerät an den angelegten Arm von Daniel Boos flog, doch Schiedsrichter Martin Finkenzeller entschied auf eine Vergrößerung der Körperfläche und zeigte daher auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Moritz Dörflinger souverän unten links und verlud Keeper Kevin Braun der in die andere Ecke unterwegs war. Kurz vor dem Pausenpfiff mussten dann eine Standardsituation her halten, damit der SVF gefährlich vor das gegnerische Gehäuse kam. Maximilian Brunner zirkelte einen Freistoß aus 20 Metern ans Außennetz, so dass der erhoffte Torschrei doch im Halse stecken blieb.
Auch in der zweiten Hälfte hatte der SV Fautenbach zwar mehr vom Spiel und deutlich mehr Ballbesitz aber die Gäste verteidigten engagiert und so dauerte es bis zur 68. Spielminute ehe die Rothosen wiederum gefährlich würden. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld durch Thomas Zink, köpfte Joshua Mark nur Zentimeter über die Latte. Die Edelwäscher erhöhten jetzt in dieser ereignisarmen Halbzeit zwar nach und nach das Tempo, aber richtig Zählbares kam dabei nicht heraus und so brachte der SV Stadelhofen II um Kapitän Paul Springmann die knappe Führung über die Zeit und beendete damit den Negativtrend der letzten Wochen.

0
0
0
s2smodern