Spielbericht VFR Zusenhofen 23.09.2018

Nach der sehr bitteren Pokalpleite gegen den höherklassigen SV Oberharmersbach hieß es am Sonntag wieder Ligaalltag für den SV Fautenbach. Zu Gast war mit dem VfR Zusenhofen der Tabellennachbar der Rothosen, die auch prompt nach zwölf Minuten in Führung gehen konnten. Wilhelm Asnaimer passt in Richtung John Loessin, der das Leder aus gut 20 Metern sehenswert per Volleyabnahme in den Winkel hämmerte. Es entwickelte sich eine Partie mit wenig Torraumszenen und wenig klaren Möglichkeiten, da gerade der spielstärkere SVF beim letzten Pass und in den Abschlusssituationen zu wenig Präzision an den Tag legte.

Dennoch gelang der Mannschaft von Trainer Jupp Carnarius nach einer guten halben Stunde der Ausgleich. Nach einer schönen Ballstafette aus der Viererkette heraus, passte Felix Weber auf den eingerückten Simon Baro, der seinen Gegenspieler aussteigen ließ und aus der Drehung heraus das Leder in das kurze Eck schoss. So ging es mit dem bis dato gerechten Unentschieden in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern zwar eine leidenschaftlich geführte und äußerst spannende Partie, jedoch blieben hochkarätige Torchancen weiterhin Mangelware. Während Raphael Vetter und Wilhelm Asnaimer jeweils an Schlussmann Kevin Braun scheiterten, zielten auf der Gegenseite Jonas Vath und Lucas Fallert zu ungenau und so dauerte es bis zur 77. Spielminute ehe das Runde wieder im Eckigen zappelte. Erneut musste die SVF-Defensive um das Innenverteidigerduo Maximilian Vollmer und Dennis Haas, die nahezu jeden Zweikampf gewannen ein Treffer aus der Distanz. Dieses Mal setzte Marcel Boschert seinen Mitspieler Patrick Sester in Szene der überdie rechte Seite Richtung Strafraumeck zog und dort unnachahmlich die Windverhältnissenutzte, um den Ball technisch brillant in den Winkel zirkelte und Keeper Kevin Braun erneut keine Abwehrchance ließ. Am Ende versuchte der SV Fautenbach nochmals alles,musste sich aber am Ende der starken und kompakten Defensive geschlagen geben. Im Vorspiel beider Reserveteams konnte sichder SV Fautenbach II am Ende mit 4:2 gegen den VfR Zusenhofen II durchsetzen. Die Torefür die Edelwäscher Reserve erzielten Alexander Litterst, Marco Gleiß, Christian Tappen und Daniel Boos, der den Schlusspunkt mit einem sehenswerten Trefferaus gut 35 Metern setzte.

0
0
0
s2smodern