Spielbericht SV Niederschopfheim 13.05.2018

Die Anfangsphase gestaltete sich weitestgehend ausgeglichen, in der das Team von Philipp Lemminger und Tomas Ax einige gute Balleroberungen im Mittelfeld hatte, dann aber leider oft zu hastig agiert und den letzten Pass zu selten an den Mann brachte. Bei der ersten guten Möglichkeit schoss Jonas Vath fulminant aus rund 25 Metern auf das SVN-Gehäuse, den der Keeper Robert Unrau aus dem Knick fischte.


Niederschopfheim war jedoch ihrerseits stets gefährlich und spielte immer wieder präzise Pässe in dir Schnittstelle der Abwehr. In der ersten gefährlichen Szene schoss Michael Gaß zu eigensinnig neben das Gehäuse, anstatt auf den besser postierten Lucas Zind querzulegen. Kurz darauf scheiterte Lionel Labad am starken Danirl Boos. Nach 17 Minuten war dann jedoch auch der SVF-Schlussmann machtlos. Kapitän Michael Lögler passte in die Gasse, wo Lionel Labad lauerte, Keeper Daniel Boos umkurvte und zum 1:0 einschob. Nur zehn Minuten später kam ein langer Abschlag genau in den Lauf von Alen Muhamedagic, der im „Eins gegen Eins“ Sieger gegen Daniel Boos blieb und auf 2:0 erhöhte. Nachdem der SV Fautenbach anfangs gut in der Partie kam, schien das Spiel jetzt komplett zu kippen. Doch allmählich konnten sich die Edelwäscher wieder aus der Umklammerung lösen. Während Keeper Robert Unrau zunächst einen Freistoß von Maximilian Vollmer noch entschärfen konnte, fiel nur wenige Augenblicke später der Anschlusstreffer. Lemminger schlug eine perfekt getimte Flanke aus dem Halbfeld und am langen Eck lauert Jonas Vath, der die Flanke mit einem butterweichen Kopfball gegen die Laufrichtung des Torwarts veredelte. In der Folge ging es hin und her, wobei Niederschopfheim klarere Chancen hatte und Daniel Boos die Gäste zunächst im Spiel hielt.
Auch in der zweiten Halbzeit zeigte der Sv Fautenbach einen engagierten Beginn der, doch erneut jubelten die Hausherren zuerst. Nach 54 Minuten spazierte Maurice Götz von der Mittellinie bis an den Sechzehner ohne ernsthaft gestört zu werden und steckte dann durch zu Lionel Labad, der seinen zweiten Treffer des Tages markierte.
Im der Folge machten der SVF immer mehr auf, was den Niederschopfheimern viele gute Konterchancen bot. Doch erneut hielt Daniel Boos in überragender Manier den Abstand, indem er gegen Michael Gaß, Maurice Götz und Oissim Nabti jeweils Sieger im direkten Duell blieb. Und so schöpften die Edelwäscher nochmal Mut, als Dennis Haas nach einem weiten Ball von Maximilian Vollmer vom ungestüm herauseilenden Keeper zu Fall gebracht wurde und Joshua Mark den fälligen Elfmeter souverän verwandelte. Der SVF mobilisierte nochmals alle Kräfte, warf alles nach vorne, doch Dennis Haas vertändelte in aussichtsreicher Position und Maximilian Brunner scheiterte mit einem Abschluss vom Sechzehner, so dass es beim letztendlich über das gesamte Spiel gesehen verdienten Heimsieg blieb, bei dem die Gastgeber vor allem am Ende aber nochmal kräftig ins schwanken kamen.

Auch im Vorspiel setzte sich der SV Niederschopfheim II durch ein Tor in den Schlussminuten mit 3:2 durch. Die Tore für die Edelwäscher Reserve erzielten Simon Vogt und Nicolai Zimmermann.

0
0
0
s2smodern