Spielbericht FV Ebersweier 29.03.2018

Am Gründonnerstag empfing der FV Ebersweier am Abend das Tabellenschlusslicht aus Fautenbach. Während die Grün-Weißen im Vorspiel die Edelwäscher noch mit 7:0 vom Platz fegten, begegneten sich die beiden Teams nun unter veränderten Voraussetzungen. Während beim FVE in den letzten Wochen die Formkurve tendenziell nach unten zeigte, sind es die Rothosen die sich in der Rückrunde nicht nur als deutlich bessere Einheit präsentieren, sondern auch endlich mit Punkten belohnten.

Und so war es das Team von Philipp Lemminger und Tomas Ax die die erste Halbzeit dominerte. In der Anfangsphase hatte Jonas Vath nach Vorarbeit von Mario Baudendistel und Maximilian Vollmer bereits zwei tolle Gelegenheiten, scheiterte jedoch jeweils an dem starken Keeper Alexander Grimm. Ohne Ideen und Selbstvertrauen überließen die Hausherren dem Gegner das Geschehen. Fautenbach spielte frech nach vorne und kam auch in der Folgezeit immer wieder zu guten Möglichkeiten. Bereits nach 10 Minuten hätten die Gäste deutlich in Führung gehen können. Alleine Torhüter Alex Grimm war es zu verdanken, dass man mit einem 0-0 in die Pause gehen konnte. Vor allem nach Standardsituationen wurde es immer wieder gefährlich. Nach gut einer halben Stunde bediente Philipp Schindler seinen Mitspieler Stefan Walter, der aus kurzer Distanz das Ziel verfehlte. Nur wenige Minuten später war es erneut der hoch gewachsene Innenverteidiger und im Anschluss Maximilian Brunnder, die am Ende an Schlussmann Alexander Grimm scheiterten. In den ersten 45 Minuten hätten die Gäste bereits deutlich führen können und so war es mehr als schmeichelhaft für den FVE, dass es mit einem 0:0 in die Pause ging. 
Im zweiten Durchgang blieb es zunächst unverändert, denn erneut bestimmt der SV Fautenbach das Geschehen. Doch in genau eine solche Drangperiode schlug das Team um Kapitän Timo Petereit eiskalt zu. Mit der ersten Torchance konnte Adnan Tlemsamani dann nach toller Vorarbeit von Gino Lamm sogar den schmeichelhaften Führungstreffer erzielen. Alles lief nun darauf hinaus, dass man trotz schwacher Vorstellung als Sieger vom Platz geht. Die Gäste gaben sich jedoch keine Sekunde lang auf und erzielten in der 78. Spielminute den mehr als verdienten Ausgleich. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld durch Maximilien Vollmer flog der Ball an Freund und Feind vorbei direkt in die Maschen. In der Schlussphase versuchten es beide Teams nochmals mit der Brechstange, doch die SVF Defensive stand kompakt und ließ keine brenzlige Situation mehr zu. Auf der Gegenseite hatte Jonas Vath kurz vor Schluss noch den Führungstreffer auf dem Fuß, als er dynamisch in den Strafraum eindrang, doch scheiterte erneut am starken FVE-Keeper, der den Edelwäschersieg damit verhinderte, der sicherlich nicht unverdient gewesen wäre.

Am Vortag empfing der FV Ebersweier II in einer atemberaubenden Partie den SV Fautenbach II. Ein Führungswechsel jagte den nächsten und am Ende behielt die Edelwäscher Reserve mit 7:6 am Ende das glücklichere Ende für sich. Die Tore erzielten Michael Wagner schnürte sogar einen Dreierpack, während Dennis Haas und Nicolai Zimmermann jeweils zwei Tore beisteuerten.

0
0
0
s2smodern