Spielbericht FV Urloffen 21.03.2018

Am vergangenen Mittwoch gastiert der FV Urloffen zum Nachholspiel im Birkenfeldstadion in Fautenbach. Die erste Hälfte erinnerte jedoch mehr an Magerkost als an ein rassiges Derby. Nennenswert war in der Anfangsviertelstunde lediglich ein Distanzschuss von Maximilian Vollmer, den Keeper Samuel Schilli um den Pfosten lenkte. Das erste Ausrufezeichen der Gäste folgte nach gut 20 Minuten.

Nach einem Eckball fasst sich Linksverteidiger Pablo Haas ein Herz und hämmert das Leder fulminant gen Tor, doch Kevin Braun entschärfte die Situation mit einer Glanzparade. Kurz vor der Halbzeit meldeten sich dann auch die Hausherren nochmals nennenswert zu Wort. Nach einem langen Ball eilte Jonas Vath allen Gegenspielern davon, schoss das Leder jedoch am Ende frei vor Schlussmann Samuel Schilli über den Querbalken.

Doch die zweite Hälfte sollte den Zuschauern dann deutlich mehr bieten. Bereits sieben Minuten nach Wiederanpfiff konnte der SV Fautenbach zum ersten Mal jubeln. Während Kapitän Christoph Knapp nach einem Eckball noch klären konnte, brachte Stefan Walter das Spielgerät zurück in die Gefahrenzone wo Mario Baudendistel lauert und zur Führung traf. Nur kurze Zeit später hätte Daniel Boos das 2:0 erzielen müssen. Mit einer klasse Vorarbeit von Simon Baro bedient, traf der Fautenbacher Innenverteidiger aus kürzester Distanz nur die Latte. Nur kurze Zeit später besorgte Simon Baro mit einem weiteren klasse Pass die Vorarbeit zum 2:0. Perfekt getimt und mit dem Außenrist technisch brilliant schickte der Youngster des SVF seinen Sturmkollegen Jonas Vath auf die Reise, der über die linke Seite durchbrach und unten links einschob. Doch der FV Urloffen hatte postwendend die Antwort parat. Sebastian Schmidt bediente Johannes Schwab der mit der Pieke zum 2:1-Anschlusstreffer traf. Nur weitere fünf Minuten später egalisierte Kevin Schönwitz dann das Spielergebnis. Nach einem Freistoß von der rechten Seite konnte die SVF-Defensive das Leder nicht entscheidend klären und der gefährliche FVU-Stürmer nutzte diese Situation eiskalt zum 2:2-Ausgleich aus. Und es dauerte erneut keine fünf Minuten ehe das Team aus dem Meerrettichdorf sogar die Führung auf dem Fuß hatte. Nachdem Maximilian Brunner seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall brachte, entschied der Schiedsrichter folgerichtig auf Strafstoß, doch Fabian Kranz versagten die Nerven, schoss schwach, so dass Torwart Kevin Braun nicht nur die Ecke ahnte, sondern den Elfmeter auch halten konnte. In der Schlussphase hatten beide Teams noch den Führungstreffer auf dem Fuß, doch am Ende blieb es bei der wohl gerechten Punkteteilung.

Bereits am Dienstag empfing der SV Fautenbach II den FV Urloffen II. Während Michael Wagner und Marco Riehle den frühen Rückstand in eine Führung umwandeln konnten, sorgte Manuel Laible in der Nachspielzeit für den schmeichelhaften Ausgleich, denn die Edelwäscher Reserve vergab in der zweiten Halbzeit eine Großzahl an guten Gelegenheiten. So stand auch am Tag zuvor am Ende ein 2:2 auf der Anzeigetafel.

0
0
0
s2smodern