Spielbericht SC Lahr U23 09.03.2018

Schon zu Beginn der Partie merkte man dem SV Fautenbach im Spiel gegen den U23 des SC Lahr an, dass die Winterpause sichtlich gut tat und man die Vorbereitung effektiv nutzte um mit neuem Schwung in die Rückrunde zu starten. Top eingestellt von den beiden Trainern Philipp Lemminger und Tomas Ax nahmen die Rothosen von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand und erspielten sich eine Vielzahl an Torchancen.

Während in der Anfangsphase Joshua Mark nach einer Ecke den Ball noch über den Querbalken hämmerte und kurz darauf Maximilian Vollmer am glänzend parierenden Schlussmann Felix Sehrer scheiterte, machte es Jonas Vath kurz vor dem Pausenpfiff dann besser. Daniel Boos spielte einen seiner gefürchteten Diagonal-Bälle mustergültig in den Lauf des Youngsters, der das Leder gekonnt mitnahm, seinen Gegenspieler stehen ließ und gekonnt am Keeper vorbei in die Maschen bugsierte.
In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste von Trainer Thomas Heilmann dann immer besser ins Spiel und erspielten sich ab der 60. Spielminute phasenweise ein Übergewicht. Die wohl größte Gelegenheit hatte Harim Makaya. Während nach einer tollen Kombination zunächst Moritz Ossfeld zunächst mit dessen Abschluss noch an Keeper Kevin Braun scheiterte, traf der SCL-Stürmer beim Nachschuss nur den Pfosten und so blieb es vorerst beim 1:0. Hier hätten die Gäste den Ausgleich erzielen müssen. Diese Gelegenheit machte den Hausherren jedoch wiederum klar, dass sie bis zur letzten Sekunde alles investieren müssen, um den Dreier im Birkenfeld zu behalten. Das Team um Kapitän Maximilian Vollmer versuchte nun wieder höher zu verteidigen und kreierte so weitere gute Gelegenheiten. Die wohl nennenswertesten vergaben Thomas Zink und Maximilian Brunner. In der 85. Minute sorgte Stefan Walter dann für die Entscheidung. Nach einem Eckball verlängerte Steffen Stockmeister das Leder geschickt per Kopf, stieß dabei mit seinem Gegenspieler Maximilian Gießler und Felix Sehrer im Kasten des SC Lahr derart zusammen, dass die beiden aus dem Spiel waren und der SVF-Innenverteidiger nur noch einschieben musste. Damit belohnten sich die Edelwäscher für eine beispielhafte und couragierte Leistung und besorgten am 19. Spieltag endlich den ersten Dreier der Saison.

0
0
0
s2smodern